Neueste Beiträge

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
91
Ich war jahrelang bei der besagten Gewerkschaft angemeldet und wurde schier enttäuscht. Wir haben damals auch versucht, unseren Arbeitgeber eines 50-Mann Betriebes zu Tarifverträgen zu überreden. Leider hat es am Ende nichts gebracht und es kam sogar zu Entlassungen. Gewerkschaften haben ihre Macht in den letzten Jahren echt ein wenig verloren. Das war auch ein Grund, warum ich erst kürzlich meine Gewerkschaftsmitgliedschaft  unter volders.de gekündigt habe. Befristete Steiks hin oder her. Die Resultate sind das, was am Ende zählt. Und diese sind nun einmal nicht immer vielversprechend.
92
Unterhaltungen / Re: Schwangerschaft Sommerumstandsmode
« Letzter Beitrag von Kalli99 am 27. Juni 2016, 10:50 Uhr »
Schau doch mal bei myToys oder H&m. Die haben immer relativ günstige Schwangerschaftsmode im Angebot.
93
Unterhaltungen / Re: welche arbeitszeiten fändet ihr am besten
« Letzter Beitrag von Kalli99 am 27. Juni 2016, 10:49 Uhr »
Ist das bezogen auf einen Dienst in der Pflege? Ich denke früh morgens ist am besten zwischen 6.30 bis 14.15 Uhr.
94
Unterhaltungen / Re: Was beachten bei Matratzen?
« Letzter Beitrag von Kalli99 am 27. Juni 2016, 10:47 Uhr »
Sie sollte nicht zu hart und nicht zu weich sein. Zudem aus einem Material, dass eventuell gegen Milben "schützt".
95
Niedersachsen/Bremen / Erste inklusive Wohngemeinschaft in Bremen gestartet!
« Letzter Beitrag von Alex Gehrau am 22. Juni 2016, 22:27 Uhr »
Vor kurzem wurde die erste inklusive WG in Bremen gegründet!

Hier geht es zum Artikel von Radio Bremen über das Projekt des Bremer "Martinsclub", einer Einrichtung für die Betreuung behinderter Menschen
Bremer Modellprojekt - Die besondere WG in Schwachhausen

       -> http://www.radiobremen.de/gesellschaft/themen/wohngemeinschaft100.html

Der Fernsehbeitrag bei Buten un Binnen (ab Minute 08:50):
       ->http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video89262-popup.html

Ihr könnt das Video, welches es auch bspw. bei Facebook gibt, gern teilen.
Oder das einfach mal so mitnehmen. Rumerzählen. Selbst ausprobieren.
Definitiv eine gute Sache - einfach mal machen!
96
Informatives / 11. Bremer HEP-Treffen
« Letzter Beitrag von Alex Gehrau am 31. Mai 2016, 16:28 Uhr »
Behinderung und Gesellschaft 2016
---
mit Dr. Harry Kunz


Ob HEP oder nicht:
Irgendwann ist es an jedem, sich aus dem einen oder anderen Grund Gedanken darüber zu machen, was es mit Behinderung und/oder Krankheit auf sich hat und wie die Gesellschaft heute damit umgeht.

Sei es aus eigener Erfahrung, dem Umgang mit Angehörigen und Freunden oder aber aus beruflichen Gründen – letztlich geht dieses Thema uns alle an.

Deshalb möchten wir als Berufsverband HEP in NDS/HB beim alljährlichen HEP-TREFFEN mit euch in Bremen zusammenkommen und diskutieren:

 -> Behinderung und / oder Krankheit: Definition; Stellung in der heutigen Gesellschaft
 -> Heilerziehungspflege aktuell: Wo stehen wir? Wofür stehen wir ein? Welche Stellung haben wir als HEPs in der Gesellschaft?
 -> Erwartungen, Umgang, Sichtweisen und Hilfen: Was gibt es diesbezüglich? Was sollte es zukünftig geben? Was will ich selbst und wie erreiche ich das?

Im Anschluss an den Vortrag und die Diskussion gibt es wie auch in den Vorjahren wieder die Gelegenheit, gemeinsam mit den aktiven Berufsverband-Kollegen bei Essen und Trinken den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Diese Einladung ist nicht nur an Heilerziehungspfleger gebunden!
Auch Menschen mit anderer Profession sind bei Interesse herzlich eingeladen.
Trotzdem wäre es natürlich schön, einige Berufskollegen zu treffen.

11. BREMER HEP-TREFFEN
Datum: 15.6.2016
Uhrzeit: 18:00
Ort: Bürgerhaus Weserterrassen (am Osterdeich) in Bremen

Weitere Informationen gibt es hier:

www.berufsverband-hep.de | www.weserterrassen.com | nds@berufsverband-hep.de
97
Bayern / Re: Studieren nach dem HEP? Bayern
« Letzter Beitrag von Alex Gehrau am 27. Mai 2016, 09:23 Uhr »
Danke für deine Antwort!

Viel Erfolg und Spaß in der Zukunft! :)
98
Niedersachsen/Bremen / 11. Bremer HEP-TREFFEN 2016
« Letzter Beitrag von Alex Gehrau am 25. Mai 2016, 17:53 Uhr »
Behinderung und Gesellschaft 2016
---
mit Dr. Harry Kunz


Ob HEP oder nicht:
Irgendwann ist es an jedem, sich aus dem einen oder anderen Grund Gedanken darüber zu machen, was es mit Behinderung und/oder Krankheit auf sich hat und wie die Gesellschaft heute damit umgeht.

Sei es aus eigener Erfahrung, dem Umgang mit Angehörigen und Freunden oder aber aus beruflichen Gründen – letztlich geht dieses Thema uns alle an.

Deshalb möchten wir als Berufsverband HEP in NDS/HB beim alljährlichen HEP-TREFFEN mit euch in Bremen zusammenkommen und diskutieren:

 -> Behinderung und / oder Krankheit: Definition; Stellung in der heutigen Gesellschaft
 -> Heilerziehungspflege aktuell: Wo stehen wir? Wofür stehen wir ein? Welche Stellung haben wir als HEPs in der Gesellschaft?
 -> Erwartungen, Umgang, Sichtweisen und Hilfen: Was gibt es diesbezüglich? Was sollte es zukünftig geben? Was will ich selbst und wie erreiche ich das?

Im Anschluss an den Vortrag und die Diskussion gibt es wie auch in den Vorjahren wieder die Gelegenheit, gemeinsam mit den aktiven Berufsverband-Kollegen bei Essen und Trinken den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Diese Einladung ist nicht nur an Heilerziehungspfleger gebunden!
Auch Menschen mit anderer Profession sind bei Interesse herzlich eingeladen.
Trotzdem wäre es natürlich schön, einige Berufskollegen zu treffen.

11. BREMER HEP-TREFFEN
Datum: 15.6.2016
Uhrzeit: 18:00
Ort: Bürgerhaus Weserterrassen (am Osterdeich) in Bremen

Weitere Informationen gibt es hier:

www.berufsverband-hep.de | www.weserterrassen.com | nds@berufsverband-hep.de
99
Informatives / Re: Neuer Studiengang für HEPs: Heil- und Inklusionspädagogik an der FHM
« Letzter Beitrag von sonne am 24. Mai 2016, 12:27 Uhr »
Nochmal zum FHM Thema. Da ich gerade "Frühförderung" als spezifisches Feld gelesen habe. Ich bin gerade dabei meine Bachelorarbeit zu schreiben, also kurz vor dem Abschluß. Ich habe bereits vor Ende eine Stelle in der Frühförderung, allerdings eher aufgrund meiner vorhergehenden Erfahrungen in der Einrichtung, denn wegen des Studiums (wobei dies einfach die Grundvoraussetzung ist). Die Anerkennung hat sich insofern geklärt, als dass das Bayerische Ministerium diesen Studiengang den Sozialpädagogien gleichgestellt hat (also auch finanziell angehoben). Gelohnt hat es sich demnach alle mal. Inhaltlich ist halt immer die Frage was man sich erwartet. Ich denke das ist sehr Dozenten abhängig. Ich habe sowohl sehr gute, als auch sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
100
Bayern / Re: Studieren nach dem HEP? Bayern
« Letzter Beitrag von sonne am 24. Mai 2016, 12:19 Uhr »
Leider kommt die Antwort erst jetzt. Das zwar sollte ein aber sein. Nachdem ich  jetzt am Ende des Studiums stehe, kann ich nochmal ein kurzes Resümee schreiben. Gelohnt hat sich das Studium insofern, da ich jetzt bereits eine neue Stelle als Heilpädagogin habe (vor Abschluss des Studiums). Der Abschluss wird also anerkannt. Das war lange einer der Knackpunkte die bemängelt wurden. Inhaltlich: zu den Themen Psychologie und vor allem Heilpädagogik, hmmm konnte ich in dem Sinn keine Wissenserweiterung bei mir feststellen. Ein Austausch mit den Komolitonen hilft aber auf jeden Fall weiter und man kann auch seine Sicht auf die Dinge erweitern. Im wirtschaftlichen Bereich des Studiums habe ich auf jeden Fall neue Erfahrungen gesammelt, war aber auch komplettes Neuland für mich, ist aber bestimmt hilfreich in der Zukunft.
Soviel dazu.
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10