Autor Thema: Anrecht auf Meister-Bafög nun auch in Hessen?  (Gelesen 4710 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

summer85

  • Gast
Anrecht auf Meister-Bafög nun auch in Hessen?
« am: 03. Juni 2009, 09:58 Uhr »
Hallo,

ich hoffe, dass ihr mir vielleicht weiter helfen könnt und zwar sind die Voraussetzungen um Meister-Bafög zu bekommen geändert worden.
Ich weiss durch meine Schule, dass es in vielen Bundesländern schon möglich ist, dieses zur Unterstützung für die Ausbildung zu bekommen. Bisher war das in Hessen jedoch noch nicht der Fall. (Bei Kollegen ist der Antrag immer wieder abgelehnt worden)
Nun habe ich die Hoffnung, dass es auch in Hessen möglich geworden ist Meister-Bafög zu beantragen. Weiss jemand etwas oder ob es bei jemanden schon genehmigt wurde?

LG summer

Offline Dvid

  • Administrator
  • Mitglieder
  • *****
  • Beiträge: 252
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage des Berufsverband Heilerziehungspflege in Deutschland e.V.
Re: Anrecht auf Meister-Bafög nun auch in Hessen?
« Antwort #1 am: 04. Juni 2009, 19:04 Uhr »
Es gibt die Möglichkeit des Bildungskredits. Der Bildungskredit des Bundesverwaltungsamtes wird zum April dieses Jahres noch flexibler. Er bietet Schülern/innen und Studenten/innen in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen künftig eine noch bessere Möglichkeit, einen einfachen, zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.
Jede nach dem BAföG förderfähige Ausbildung kann mit einer maximalen Kreditsumme von 7.200 EUR für einen Zeitraum von bis zu 24 Monaten gefördert werden. Die Schüler/innen und Studenten/innen können nunmehr die monatliche Ratenhöhe von 100, 200 oder 300 EUR frei wählen. Des Weiteren besteht jetzt die Möglichkeit – auf Wunsch auch zusätzlich zu der monatlichen Ratenzahlung - eine Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR zu erhalten. Ausführliche Informationen zum neuen Bildungskreditprogramm findet ihr im Internet unter www.bildungskredit.de.

Dvid
Berufsverband Heilerziehungspflege in Deutschland e.V.

vorstand@berufsverband-hep.de