Autor Thema: Betreuungsgeld  (Gelesen 2190 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BerBra

  • Administrator
  • Mitglieder
  • *****
  • Beiträge: 249
Betreuungsgeld
« am: 27. April 2012, 03:31 Uhr »
Was haltet ihr von der Einführung ? Schreibt mal eure Meinung dazu !
Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden.
Albert Einstein

Offline alexwls

  • Administrator
  • Mitglieder
  • *****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
Re: Betreuungsgeld
« Antwort #1 am: 27. April 2012, 16:18 Uhr »
Moin,

Also erstmal um es knapp zu machen: Ich bin dagegen.
Ich finde einfach, es gibt bereits Finanzspritzen für die Kinder und fände es sinniger den Betrag z.B. Kindergeld anzupassen und zwar so, dass man sich die KiTa-Plätze leiste kann.
Nur so hätten alle wirklich die Freiheit der Wahl, so denn es ausreichend Plätze gibt.
Diese Plätze würden dann aus privater Hand relativ schnell entstehen, vielleicht sogar schneller als die jetzigen städtischen, kostenlosen Plätze.
Hier zeigt sich ja immer wieder, dass Gelder fließen, die Umsetzung in Form von Bau und Eröffnung aber weit in der Ferne zu erwarten sind.

Ich muss sagen, die Frage allein des Betreuungsgeldes, für sich betrachtet, hat in meinen Augen wenig Sinn und noch weniger Aussicht auf Erfolg.
Es gilt ein Gesamtkonzept in Deutschland auf die Beine zu stellen. Eigentlich geschieht dieses ja bereits: KiTas werden geplant und die Plätze erhöht, es gibt für die schulische Bildung Unterstützung, die Unigebühren werden nach und nach abgeschafft (Stichwort: Bildung darf nichts kosten), die Bachelor werden diskutiert. Das Kindergeld wird angehoben, Ganztagsschulen entstehen mit Mittagsbetreuung/-verpflegung, usw.
Das Problem? Meines Erachtens laden diese einzelnen Punkte, dadurch dass sie auch einzeln publik gemacht und angepriesen werden, dazu ein diese kaputt zu reden.
Insgesamt ist es die richtige Richtung, alles in allem betrachtet ist auch für jeden etwas dabei (Daumen hoch zum Betreuungsgeld), aber in dieser Puzzle-Landschaft schätze ich das ganze als Fehlinvestition ein mit langfristigen Folgen, die uns teuer zu stehen kommen werden (Daumen wieder runter).

Hmm, ich mache jetzt eine Schreibpause, wir können ja gerne auf einzelne Aspekte näher eingehen und diese diskutieren, meine Meinung ist nämlich nicht unbedingt in Stein gemeißelt.

Wie steht ihr zu diesem Thema?
Freiwillig engagierter Administrator, Mitglied im BV_NRW