Autor Thema: Arbeiten außerhalb der Grenzen  (Gelesen 2681 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sabina

  • Gast
Arbeiten außerhalb der Grenzen
« am: 15. Juli 2013, 20:03 Uhr »
Hallo meine lieben,
ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiter helfen.
Während meiner Ausbildung haben uns die Lehrer viel erzählt und versprechungen gemacht.
Ich habe meien Ausbildung in Niedersachsen gemacht.
Zum Bewerbungsverfahren bekamen wir die zusage den titel "staatlich anerkannte HEP" zu tragen welche sich nach 2 Jahren zu "HEP" geändert hat.
Zudem wurde uns gesagt dass wir nie ausserhalb Niedersachsens arbeiten dürfen, erst recht nicht in bayern.
Hat jemand erfahrung zu diesem thema und kann mir da weiterhelfen ob das stimmt oder nicht??
Vielen Dank im vorraus!
Gruß, Ich ;)

mama36

  • Gast
Re: Arbeiten außerhalb der Grenzen
« Antwort #1 am: 15. Juli 2013, 21:56 Uhr »
also, ich wohn in sachsen und bei uns auf dem abschlusszeugnis steht staatlich anerkannter hep und in bayern wurden auch die sachsen eingestellt :-)

Sabina

  • Gast
Re: Arbeiten außerhalb der Grenzen
« Antwort #2 am: 15. Juli 2013, 22:35 Uhr »
hmmm.... ja diese Regelung gibt es nur In Niedersachsen!! (Warum auch immer) wir dürfen uns nicht Staatlich annerkannt nennen! Angeblich soll es trotzdem gleich gestellt sein. Ich würde gerne von jemanden aus Niedersachsen eine antwort haben...
Habe mich letztens in Thüringen beworben, da sagten sie mir "aus nds nehmen wir niemanden"
ne einrichtung bei mir im dorf hat aber jemanden aus thüringen genommen.... öhm...

Offline Falky

  • Mitglieder
  • *
  • Beiträge: 10
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeiten außerhalb der Grenzen
« Antwort #3 am: 16. Juli 2013, 21:34 Uhr »
Hallo

Also mir ist das neu  :o. Ich selber mache gerade meine Ausbildung zum HEP in Niedersachsen und uns wird auch gesagt das wir gute Chancen habe später wo was zu finden da wir in NDS einen sehr hohe Pflegeanteil in der Ausbildung haben.

Ich habe wegen der Berufsbezeichnung gerade jmd aus den aktuellen Abschlussjahrgang gefragt was die berufbezeichnung angeht folgendes bekam ich zur Antwort "examinierte und staatlich anerkannte heilerzeihungspflegerinen. Dafür gibts ja sogar ne urkunde das wir berechtigt sind das als "titel" tragen zu dürfen"

Das einzige was ich mir gerade vorstellen kann ist das es ähnlich ist wie bei den Erziehern (bin ich ja selber ;-) ) das wenn du z.B in Bremen die Ausbildung gemacht hast nur sehr selten in Bayern genommen wirst, da sie dort einen ganz anderen Ausbildungsstandard bei der Ausbildung haben, da es ja genau wie beim HEP keine für ganz Deutschland festgeschriebene Ausbildung gibt sondern bis auf ein paar Standardsachen jedes Bundesland es anders Handhabt.

Ich persönlich möchte mich auch später in ganz Deutschland bewerben und würde dir auch empfehlen einfach bei infrage kommende Einrichtungen anrufen und Nachfragen.

GBY
Falky

Sabina

  • Gast
Re: Arbeiten außerhalb der Grenzen
« Antwort #4 am: 17. Juli 2013, 19:44 Uhr »
hey viele dank für deine Antwort!
Also wie schon gesagt... in Niedersachsen sind diese 2 Wörter auf der Urkunde nicht mehr vorhanden! Habe dieses jahr meine bekomme und da steht nur HEP drauf... habe ich mich mit anderen HEPs unterhalten und da steht auch nur HEP drauf. Vor einigen jahren war es noch eine staatliche anerkennung! Wir(meine damalige klasse) waren so enttäuscht dass wir einen Brief an das Amt in NDS geschrieben haben mit bitte um erklärung. sie sagten es ist trotzdem gleich gestellt, aber die 2 wörter mehr werden nicht mehr geschrieben! Alles mist!
Die sache dass die lehrer sagen wir hätten später gute chancen,,... mach dir keien hoffnungen, es ist humbuk! Die möglichkeiten bieten sich dir nur in Altenpflegeeinrichtungen! Ich persönlich bewerbe mich derzeit von Hamburg bis süd bayern, weil ich nirgendwo mehr die möglichkeit sehehier einen Job zu finden, und das ist ziehmlich ärgerlich!
=(
Ich wünsche dir dass du später nicht solche probleme hast, wie ich sie derzeit habe