Autor Thema: Radikaler Umsturz der Schulleitung, neue Ausbildungskonditionen  (Gelesen 918 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

VertretungHEP15

  • Gast
Moin Moin!
Ich vertrete zur Zeit in diesem Forum die Schüler, der aktuellen Ausbildungslehrgänge (15, 16 und 17) der Fachschule Heilerziehungspflege der Diakonischen Altenhilfe/Behindertenhilfe in Lilienthal.

Zu ersteinmal müsste ich "kurz" umreißen, was passiert ist.
Unsere Schulleitung hat nach 15 Jahren gewechselt. Nun wird uns eine neue Schulleitung vorgesetzt, welche sich zur Zeit durch eine sehr harte Handhabe, Veränderungen im bestehenden Vertrag (ohne gegenseitiges Einverständnis, sondern als Dienstweisung), schnelle Entscheidungen und radikale Mittel zur Umsetzung ihrer Änderungswünsche auszeichnet.

Wir hätten hierzu einige Fragen, mehr, als ich hier ausformulieren könnte.
Also überlegte ich, welche Gesetze für die Ausbildung zum/r HeilerziehungspflegerIn, für Azubi und Schule/Ausbilder, gelten. Denn es ist ja soweit ich es mir erarbeitet habe nicht das BBiG.
Die Schule liegt im Land Niedersachsen, nur über das Niedersächsische Kultusministerium konnte ich bisher keine schriftliche Aufführung aller Rechte und Pflichten finden.
Wisst ihr evtl. wie ich an diese Informationen gelangen könnte?

MfG
Vertretung der HEP15

Offline Sterntaler

  • Mitglieder
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Radikaler Umsturz der Schulleitung, neue Ausbildungskonditionen
« Antwort #1 am: 04. Oktober 2013, 20:30 Uhr »
Am ehesten fündig werdet ihr in der Verordnung über berufsbildende Schulen (BbS-VO) für Niedersachsen, z.b.:
http://www.schure.de/22410/bbsvo.htm
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/docroot/r2/blobs/pdf/recht/r_01576.pdf

Offline Bobolina

  • Mitglieder
  • *
  • Beiträge: 1.096
Re: Radikaler Umsturz der Schulleitung, neue Ausbildungskonditionen
« Antwort #2 am: 04. Oktober 2013, 21:17 Uhr »
Zum Teil würde ich aber auch prüfen, ob da nicht ganz ordinär das BGB in Frage kommt, sofern Eure Verträge betroffen sind. Zur einseitigen Änderung eines Vertrages: Prüft doch mal, ob dies nicht eine "einseitige Willenserklärung" darstellt, denn dann könntet Ihr das über einen einfachen Widerspruch abwenden.

Offline Roland81

  • Mitglieder
  • *
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Männlich
Re: Radikaler Umsturz der Schulleitung, neue Ausbildungskonditionen
« Antwort #3 am: 05. Oktober 2013, 22:10 Uhr »
Was gab es für Anweisungen? Wie habt ihr als Schülerschaft denn bislang reagiert?
Ich bin der Meinung, daß Du Für produktive und kreative Ideen Dir schon die Mühe mit ein weinig mehr Input/Infos machen müßtest...