Autor Thema: SPD will Anspruch auf Hortbetreuung für behinderte Kinder  (Gelesen 1598 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BerBra

  • Administrator
  • Mitglieder
  • *****
  • Beiträge: 249
SPD will Anspruch auf Hortbetreuung für behinderte Kinder

Brandenburg soll nicht auf bundesweite Regelungen warten.
 
Behinderte Kinder sollen nach dem Willen der SPD-Fraktion im Potsdamer Landtag leichter einen Platz im Schulhort bekommen. Weil betroffene Eltern über die zum Teil hohe zusätzliche Eingliederungshilfe klagten, die für einen Hortbesuch fällig werde, solle das Land helfen, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Susanne Melior am Dienstag. Die Summe, die Brandenburg dafür in die Hand nehmen müsste, könnte mehrere Millionen Euro betragen.

„Nicht weiter warten lassen“

Eigentlich sei zwar der Bund bei der Eingliederungshilfe zuständig und in der Pflicht. Doch schon bevor bundesweite Regelungen möglicherweise geändert würden, müsse den Eltern und ihren Kindern geholfen werden, meinte Melior. „Wir wollen die Eltern dieser betroffenen Kinder nicht weiter warten lassen.“ Schätzungen zufolge könnten bis zu 500 Kinder betroffen sein.

Die SPD will einen zusätzlichen Paragrafen ins Kita-Gesetz einfügen, um Eltern mit behinderten Schulkindern einen Anspruch auf eine Hortbetreuung zu gewähren. Noch in diesem Monat ist zu dem Gesetz eine Anhörung im Landtag geplant.

Quelle: Rollingplanet
Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden.
Albert Einstein

Offline BerBra

  • Administrator
  • Mitglieder
  • *****
  • Beiträge: 249
Re: SPD will Anspruch auf Hortbetreuung für behinderte Kinder
« Antwort #1 am: 04. März 2014, 16:55 Uhr »
Alle Abgeordneten haben sich eine 10 %ige Diätenerhöhung gegönnt, es ist demzufolge genug Geld da. Wenn die Eltern der behinderten Kinder dieses Einkommen hätten, wären sie nicht auf Hortbetreuung angewiesen, könnten locker die Eingliederungshilfe selbst tragen und diese im Nachhinein von der Steuer absetzen. Aber so sind sie immer am A..... und müssen um Hilfen betteln.
Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden.
Albert Einstein

OrongschenKükken

  • Gast
Re: SPD will Anspruch auf Hortbetreuung für behinderte Kinder
« Antwort #2 am: 11. März 2014, 18:38 Uhr »
Hej, Hej,

die SPD möchte so vieles. Ich kenne die Familien in Brandenburg teilweise und wir verfolgen es ganz genau was hier passiert. Zurzeit erreichen mich auch Eltern anrufe, dass sich jeder der ein Kind mit Behinderung hat beim ABB in Potsdam melden soll und dort seinen persönlichen Bedarf den er für sich und sein Kind für eine Hortbetreuung benötigt anzeigt. Das alles wird dann gesammelt und im LBB und an Herrn Baske weiter gegeben. Es muss endlich eine Lösung gefunden werden die alle beteiligten und vor allem den Familien etwas bringt. Seitens des Ministeriums werden Lösungen versprochen und dann leider nicht umgesetzt. Ich habe auch bereits an die Seite des Bundesverbandes Mediathek Links u.ä. an die Facebookseite gepostet. Ruft alle eure Eltern auf, dass sie sich direkt miteinander vernetzen und gemeinsam etwas bewegen.