Autor Thema: Was haltet ihr von Oxybutynin-Instillationssets?  (Gelesen 1099 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gabel

  • Mitglieder
  • *
  • Beiträge: 13
Was haltet ihr von Oxybutynin-Instillationssets?
« am: 04. Januar 2019, 14:09 Uhr »
Hey!

Ich betreue einen kleinen Jungen, der sowohl eine physische als auch eine psychische Beeinträchtigung hat. Er versteht aber alles was man ihm sagt und kann auch darauf antworten, das macht es einfacher, denn ich habe leider auch schon anderes erlebt… Er ist acht Jahre alt und hat Probleme mit Harninkontinenz: Der Junge ist Bettnässer und bekommt dagegen Tabletten, die Oxybutynin enthalten. Ich habe aber das Gefühl, dass die Dosis für ihn zu hoch ist, obwohl wir ihm natürlich die verordnete Menge verabreichen. Kurz danach klagt er über Schwindel und starke Müdigkeit.

Eine Kollegin hat erzählt, dass sie einem Patienten Oxybutynin per Katheter verabreicht, ich finde das aber nur kurz auf Wikipedia, hat vielleicht jemand damit Erfahrung?

Offline steinchen

  • Mitglieder
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Was haltet ihr von Oxybutynin-Instillationssets?
« Antwort #1 am: 04. Januar 2019, 14:26 Uhr »
Hallöchen!

Hast du heute auch frei? Ich finde, dass Oxybutynin wirklich ein spannendes Mittel ist! Es kann die glatte Blasenmuskulatur entspannen, weil es die Rezeptoren für Acetylcholin an den Muskeln hemmt. So wird kein Reiz mehr von den Nerven zu den Muskeln übertragen. Übrigens wird es auch gegen starkes Schwitzen angewandt.

Ich hatte einen querschnittsgelähmten Patienten, der ähnliche Nebenwirkungen zeigte. Besonders stark hat ihn die Mundtrockenheit betroffen. Ich hatte auch das Gefühl, dass er plötzlich sehr stark gerötete Haut davon bekam. Der Arzt hat dann Oxybutynin als Instillationslösung verschrieben, die über den Katheter direkt in die Harnblase verabreicht wird, denn so konnte die Dosis besser kontrolliert werden. Die Nebenwirkungen haben sich danach wirklich verbessert!

Jedoch braucht man eine gewisse Zeit, um mit der Handhabung zurecht zu kommen.

Offline FrankP

  • Mitglieder
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Was haltet ihr von Oxybutynin-Instillationssets?
« Antwort #2 am: 04. Januar 2019, 14:38 Uhr »
Oh ja, du sprichst mir aus der Seele!

Eine Patientin hatte ganz starke Harninkontinenz, in der Nacht hatte sie zumindest alle zwei Stunden das dringende Bedürfnis, aufs WC zu gehen. Dafür brauchte sie immer Begleitung, bis die Ärzte entschieden, ihr einen Katheter zu geben. Der hat die Symptome nicht verbessert darum haben wir dann auch bald mit der Lösung gearbeitet.

Ich wollte ihr die Anwendung zeigen, mit Spritze, Kanüle und Adapter für den Katheter, damit sie oder ihr Mann es auch mal selbstständig anwenden können. Doch ihre Feinmotorik war einfach nicht mehr präzise genug.

Wir haben dann in Münster eine Apotheke gefunden, die fertige, patientenindividuelle Instillationssets für Oxybutynin herstellt, die direkt in den Katheter injiziert werden, das war die Lösung! Schau mal auf dieser Website, da wird alles beschrieben: https://www.hohenzollern-apotheke.de/fachbereiche/sterilherstellung/oxybutynin/
Ihr seid nicht zufällig aus Westfalen oder Umgebung?

Offline gabel

  • Mitglieder
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Was haltet ihr von Oxybutynin-Instillationssets?
« Antwort #3 am: 04. Januar 2019, 14:58 Uhr »
Hey!

Ich arbeite in Düsseldorf. Münster ist nicht ganz so weit weg wie andere Städte in Deutschland. Vielleicht schlage ich diese Apotheke mal den Eltern des Jungen vor.

Aber wie schafft es eine Apotheke, solche Spritzen herzustellen? Das muss doch in höchst steriler Umgebung passieren. Ich denke nicht, dass ich über die Agentur solche Spritzen bestellen kann… Diese patientenindividuelle Dosis klingt ja sehr interessant! Das wäre sicher das richtige für den Kleinen.

Ich hoffe sehr, dass wir das auf diese Weise in den Griff bekommen können, denn die Nebenwirkungen bei der hohen Dosis der Tabletten sind echt nicht ohne. Meint ihr, man kann das einfach über den dortigen Arzt bestellen oder sollte man zuerst mit der Krankenkasse Rücksprache halten?

Offline FrankP

  • Mitglieder
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Was haltet ihr von Oxybutynin-Instillationssets?
« Antwort #4 am: 04. Januar 2019, 15:18 Uhr »
Das ist wirklich spannend, scheinbar ist die Hohenzollern-Apotheke eine der wenigen, die die Möglichkeit haben, sterile Fertigspritzen herzustellen. Sie haben ein eigenes Labor dafür, in dem die Hygienerichtlinien eingehalten werden können, dort arbeiten viele PTAs die sich nur mit der Herstellung von Blaseninstillationen, Augentropfen und verschiedenen Kapseln beschäftigen. Also ich könnte mir das nicht vorstellen, dort zu arbeiten!

Sie befüllen die Spritzen mit einer individuellen Oxybutynin-Hydrochloridlösung, je nachdem, welche Dosis der Patient benötigt. Zusätzlich füllen sie sterile Luft ein, die bei der Injektion in den Katheter sicherstellt, dass der gesamte Wirkstoff aus der Spritze in den Körper gelangt.
Im Gegensatz zu der Lösung, die erst selbst in Spritzen gefüllt werden muss, sind sie wirklich sehr leicht anzuwenden, denn der Anschluss passt direkt auf den Katheter. Ich kann sie also weiterempfehlen!