Autor Thema: Umfrage zur "Geschlechtlichkeit bei Menschen mit geistiger Behinderung"  (Gelesen 262 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alex Gehrau

  • Administrator
  • Mitglieder
  • *****
  • Beiträge: 80
  • Geschlecht: Männlich
  • ANSPRECHPARTNER HEP-FORUM, STELLV. BUNDESVORSTAND
    • ALEX WILL BITE - Blog || ★ #Kultur ★ #Inklusion ★ #Subjektivität ★


Hallo zusammen, untenstehend eine Mail von Frau Dr. Habermann-Horstmeier, die um Unterstützung von HEPs für ihre Umfrage zur "Geschlechtlichkeit bei Menschen mit geistiger Behinderung in Wohneinrichtungen" bittet. Je mehr Betreuungskräfte der Behindertenhilfe sich daran beteiligen, desto repräsentativer wird die Studie am Ende und desto wahrscheinlicher werden auch mögliche Erkenntnisse, auch für uns HEPs, die dann daraus resultieren könnten.
Also: Beteiligt euch rege und streut den Link bzw. die Nachricht weiter in eurem Bekanntenkreis, den sozialen Medien etc..

Vielen Dank!  :)




Die Nachricht:

Das Villingen Institute of Public Health (VIPH) an der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) führt derzeit unter meiner Leitung eine Studie zum Thema „Geschlechtlichkeit bei Menschen mit geistiger Behinderung. Die Sicht der Betreuungskräfte“ durch. Bislang gibt es im deutschsprachigen Raum kaum wissenschaftlich gesicherte Daten zu verschiedenen Aspekten von Partnerschaft, Sexualität sowie Geschlechtlichkeit allgemein (Menstruation, gynäkologische Untersuchung, Schwangerschaftsverhütung etc.) bei Menschen mit geistiger Behinderung, die aus Sicht der Betreuungskräfte in Behinderteneinrichtungen erhoben wurden.

Wir suchen daher bundesweit Betreuungskräfte, die an unserer Befragung teilnehmen!

Wir denken, dass es auch im Interesse der Einrichtungen, der Beschäftigten im Behindertenbereich und im Interesse der zu betreuenden Menschen mit Behinderung in den Wohneinrichtungen ist, diesen Themenbereich aus wissenschaftlicher Sicht zu beleuchten, um dann die hier gewonnenen Erkenntnisse in die Praxis zu übertragen. Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn wir möglichst viele Teilnehmer/-innen für das Ausfüllen unseres Fragebogens gewinnen könnten.

Den Fragebogen mit weiteren Informationen finden Sie im Angang zu dieses E-Mail sowie auf unserer Homepage unter https://www.viph-steinbeis-hs.de/das-institut/forschungsprojekte/. Falls Sie noch Fragen zur Studie haben, können Sie sich gerne bei mir melden.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie unsere Anfrage nach Studienteilnehmer/-innen an möglichst viele Ihre Kolleginnen und Kollegen weiterleiten würden.

Herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. med. Lotte Habermann-Horstmeier, Master of Public Health (MPH)

___________________________________
->  LinkedIn    http://de.linkedin.com/in/gehrau
->  Facebook   http://facebook.com/alex.killbite